Merse 2x3./ Robin 14. in der Bundesliga: - RC Silber-Pils Bellheim 03 e.V - Radsport in der Pfalz
17842
post-template-default,single,single-post,postid-17842,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-theme-ver-17.2,qode-theme-bridge,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-5.6,vc_responsive
 

Merse 2×3./ Robin 14. in der Bundesliga:

Merse 2×3./ Robin 14. in der Bundesliga:

Team am Wochenende bei 5 Rennen im Einsatz, @mersed91 2x🥉und @robinbon94 ganz starker 14. beim @radbundesliga2019 Rennen am Nürburgring💪🏻:

Abschließend konnte Merse am Montagabend aus einer dreiköpfigen Spitzengruppe aufs Podium fahren. Beim traditionellen Kerwerennen in Roschbach setzte er sich mit Andreas Fliessgarten und @_manuel_mueller nach der zweiten von acht Wertungen ab. Vor einer tollen Kulisse beim Weinfest zogen die drei bis zum Ende durch. Robin, Philipp und Georg belegten die Plätze 8-10.

Am Sonntag waren @georg_b_l @philippecycling @joshii2511 @meistermarcw beim Rennen mit den @borahansgrohe Profis um @_pascal_ackermann_ in Minfeld am Start. Georg schaffte es in die Top10.
@jan_h_otto und Merse waren zur gleichen Zeit in Bochum-Wiemelhausen am Start. Als 6. fuhr Merse ein solides Ergebnis ein. Eine Titelverteidigung war nicht drin, Alexander Nordhoff überrundete alleine das Feld und gewann völlig verdient.
Robin berichtet vom Nürburgring:
Vor wenigen Tagen hatten wir noch vierzig Grad, Sonntag machte die grüne Hölle ihrem Namen alle Ehre. Nur 15 Grad und Dauerregen sorgten für einen enormes Kontrastprogramm. Bei den Bedingungen rechnete ich mit einer frühen Selektion und war entsprechend offensiv. Schon auf dem Weg zur hohen Acht ging ich mehrere Attacken mit und auch an den Wellen danach. Durch das hohe Anfangstempo fand ich mich schnell in einer 25 Mann starken Spitzengruppe wieder. Diese dezimierte sich Runde für Runde, entweder durch das Tempo oder auch durch den einen oder anderen Sturz. In der letzten Runde kam es dann zum erwarteten Showdown. Zur hohen Acht attackierte Jonas Rutsch (@teamlottokernhaus )sehr früh. Leider konnte ich hier nicht mehr mitgehen und musste mein Tempo weiterfahren. Mit vier weiteren Fahrern blieb ich aber etwa eine Minute hinter der Spitzengruppe und erreichte am Ende den 14. Platz. Für mich das mit Abstand beste Ergebnis in einem Bundesliga-Rennen, was ich je erreicht habe. Ebenso beachtlich ist, dass ich zweitbester Amateur war, also fast nur KT-Fahrer vor mir waren.

Am Samstag in Dahn fuhr Merse aus einer fünfköpfigen Spitzengruppe auf Platz 3. Georg wurde mit einer späten Attacke guter 7. @ Roschbach

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.