Joschka berichtet von seinem Sieg🥇🏆 - RC Silber-Pils Bellheim 03 e.V - Radsport in der Pfalz
17669
post-template-default,single,single-post,postid-17669,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-theme-ver-17.2,qode-theme-bridge,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-5.6,vc_responsive
 

Joschka berichtet von seinem Sieg🥇🏆

Joschka berichtet von seinem Sieg🥇🏆

Ich hasse Startattacken. Sie kommen zwar nicht ganz unerwartet, immerhin fahren wir Radrennen, aber sie lassen einem doch ziemlich die Lungen brennen. Darüber unterhielt ich mich noch vor dem Start mit Merse, der auch kein Fan ist. In der ersten Runde entschied ich mich dazu, zumindest den psychologischen Vorteil auf meiner Seite haben zu wollen und setzte selbst die Startattacke. Die Lunge hat natürlich höllisch gebrannt, nach einem Kilometer haben die Beine so weh getan, dass ich meine Entscheidung wieder bereute, aber es war nur noch Andreas Fließgarten an meinem Hinterrad. Der schien seinem Druck nach zu urteilen echt motiviert. Um der Konkurrenz aus dem Land der Möbel nicht direkt vor den Kopf zu stoßen entschied ich mich dazu die ersten beiden Wertungen Andreas zu überlassen. Der Vorsprung war groß und die Konkurrenz in Form der Entscheidungsgewalt am Streckenrand wiegte sich in Sicherheit. Das Rennen konnte für mich also beginnen. Die dritte Wertung sicherte ich mir. Soweit alles nach Plan. Leider kam das Feld überraschenderweise kurz danach schon in Sicht. Damit hatte ich nicht gerechnet. Mit zwei Punkten Rückstand für mich vollzogen wir die Überrundung. Merse war zu diesem Zeitpunkt schon mit Fabian Genuit vorne raus, was die zu erzielenden Punkte bei uns im Feld schmälerte. Hinzu kam eine allgemeine Verwirrung über den Punktestand, der zu einer unentschlossenen Fahrweise bei uns im Feld sorgte. Das Team zeigte sich super stark und war bei allen Konterattacken dabei. So fuhr Josh lange noch in einer Zweiergruppe raus und sicherte sich durch die Punkte den 5. Platz. Drei Runden vor Schluss hatte ich mittlerweile drei Punkte Rückstand zum Sieg. Wir mussten daher alles auf den letzten Sprint setzen. Die Jungs und insbesondere Robin fuhren super stark von vorne an. Den Sprint gewann ich hauchdünn vor Paul Erhardt und Andreas. Da Merse und Fabian weiterhin vorne waren, bedeutete das den Sieg für mich. Winner Winner Chicken Dinner 😉 ! Merse auf 4, Josh 5, Philipp 10 und Büschi auf 11 runden das super Ergebnis ab.

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.