🥇🥉 in Hannover-Hainholz: - RC Silber-Pils Bellheim 03 e.V - Radsport in der Pfalz
17638
post-template-default,single,single-post,postid-17638,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,no_animation_on_touch,qode-theme-ver-17.2,qode-theme-bridge,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-5.6,vc_responsive
 

🥇🥉 in Hannover-Hainholz:

🥇🥉 in Hannover-Hainholz:

Sonntagmorgens 5 Uhr irgendwo in der Pfalz. Einer weißer Transporter bahnt sich seinen Weg durch die kalte und regnerische Landschaft Richtung Norden. Nach kurzen Zwischenhalten in Darmstadt und Gießen befinden sich fünf Fahrer des Teams Erdinger Alkoholfrei im Transporter auf dem Weg nach Hannover. 5 Stunden und 15 Minuten später sind die fünf Fahrer bei bedecketem aber freundlichem Himmel angekommen. Weitere 1,5 Stunden später stehen die fünf Gladiatoren -Robin, Merse, Josh, Philipp und Tim- dann am Start, im Dauerregen. Neben der TG aus Melsungen sind auch weitere Teams (Volvo Markötter, Stevens, Triebwerk & Bike Market) am Start des 70 km (100 Runden) langen Rennens dabei und erwarten den Startschuss, der pünktlich um 11:45 fällt. Die ersten Runden werden moderat gefahren. Jeder belauert jeden bis Tim den ersten Vorstoß wagt. Dieser wird aber direkt vereitelt, da gleich drei Fahrer der anderen Teams in Manndeckung aufpassen. Nach weiteren Attacken von Philipp, Merse, Robin und Josh kommt es zur ersten Wertung (von insgesamt 10 Wertungen). Diese gewinnt, im Sprint des Feldes, Raoul Rothe (Stevens)
vor Roman Kuntschik (Melsungen) Philipp und Josh. Die darauf folgenden Konterattacken unsererseits werden wieder von den Teams pariert, sodass die zweite Wertung auch im Sprint entschieden wird. Hier sichert sich Josh die Punkte vor Merse. Es folgen weitere Attacken und drei Runden nach der Wertung ist es dann passiert. Tims Attacke kann keiner mehr direkt folgen. Ein Fahrer macht sich noch auf die Verfolgung und schafft nach 3 Runden Verfolgungsjagd den Anschluss. Dahinter haben sich vier weitere Fahrer inklusive Merse und Philipp abgesetzt, die aber kein Interesse haben zu Tim und Alexander Hötte (RG Paderborn) aufzuschließen, da Tim die Wertungen für sich entscheidet. So schafft das Duo an der Front nach 27 Runden den Rundengewinn und setzt sich direkt an die Spitze des Feldes. Alexander Hötte hält das Tempo in der Folge so hoch, dass die Gruppe um Merse und Philipp nach 30 weiteren Runden wieder gestellt ist. In der Zwischenzeit ist die Temperatur auf 10 °C gefallen und der Regen hat etwas zugenommen. Trotz der nassen Kälte lässt das Team, mit freundlicher Unterstützung von Alexander Hötte, keine weiteren Angriffe mehr zu, sodass die restlichen Punkte aus dem Feld entschieden werden und Tim das Rennen souverän gewinnt. In den letzten Wertungen sichern sich Josh, Merse und Philipp wieder die meisten Punkte. Dadurch und durch die Gruppe in der Verfolgung hat Merse mit Abstand die meisten Punkte und wird ebenso souverän dritter, gefolgt von Josh auf Platz vier, Philipp auf Platz sechs und Robin auf Platz 14. Damit geht für Josh und Tim eine nasse, kalte aber erfolgreiche Reise und Saison zu Ende. Die anderen Jungs können nicht genug bekommen und fahren noch ein paar Rennen in NRW.
📷 @alexanderdittel

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.